Mund- und Wangstücke

Wassertrense Große Ringe

Die Wassertrense hat lose Ringe, die es dem Gebiss ermöglichen, sich im Maul freier zu bewegen, wodurch viele Pferde dieses Gebiss gut akzeptieren. Durch die losen Ringe kommt die Hilfe indirekter an. Große Ringe haben eine indirektere Wirkung als kleinere Ringe. Die großen Ringe sorgen für eine größere Druckverteilung auf die Wangen. Dadurch lässt sich ein Pferd leichter stellen und biegen und ein Gebiss kann nicht so leicht durch das Maul gezogen werden. Darüber hinaus kann mit diesen großen Ringen eine leichte Hebelwirkung erzielt werden. Denke aber daran, je größer die Ringe, desto langsamer kommt deine Hilfe an.

Olivenkopftrense Zungenfreiheit Medium

Die Ringe des Olivenkopfs können sich nicht unabhängig voneinander bewegen, sodass die Reiterhilfe direkt vermittelt wird und das Gebiss stabil im Pferdemaul liegt.
Das Gebiss Zungenfreiheit Medium ist leicht biegsam. Dieses Mundstück hat
eine Zungenfreiheit, die Platz für die Zunge schafft und den Druck auf die Mitte der Zunge des Pferdes verringert.

Aufzieh- Wassertrense

Die Aufziehtrense ermutigt das Pferd den Kopf zu heben. Es wird oft bei Pferden verwendet, die hinter dem Gebiss laufen. Bei der Annahme der Zügel gleitet das Mundstück nach oben und das Pferd bekommt Druck in den Maulwinkeln und im Genick. Das Gebiss kann mit einem oder zwei Zügeln oder mit Aufziehriemen verwendet werden. In den meisten Fällen wird das Gebiss mit zwei Zügeln verwendet, wobei einer üblicherweise am Gebiss und der andere Zügel an einem der unteren Ringe oder am Ende der Aufziehriemen(Gagropes) befestigt wird. Auf diese Weise kann der Reiter die Aufzieh-Wirkung nur dann verwenden, wenn dies wirklich notwendig ist.
Dieses Gebiss ist für unerfahrene Reiter nicht geeignet.


French Link


Das French Link-Mundstück ist ein doppeltgebrochenes Mundstück mit einer achterförmigen Platte in der Mitte, die einen gleichmäßigen Druck auf die Zunge ausübt. Dieses Mundstück hat zwei Gelenkpunkte, ist mehr zum Mund hin geformt und liegt etwas lockerer im Mund.


Medium Port

Dies ist eine gerade Stange mit mittlerer Zungenfreiheit. Die Zungenfreiheit erlaubt die Freiheit der Zunge. Die Zungenfreiheit schafft Platz für die Zunge und vermindert den Druck auf die Mitte der Zunge des Pferdes. Mehr Zungenfreiheit ist ideal für Pferde, die eine empfindliche Zunge haben oder Pferde, die die Zunge herausstrecken.

Pumpkandare


Eine Pumpkandare wird zusammen mit einer Unterlegtrense, der so genannten Kandarenzäumung, verwendet. Durch den Pumpeffekt entsteht mehr Bewegung im Gebiss. Das Pferd kann das Gebiss leicht anheben, um den Druck auf die Zunge zu verringern. Die Kandare ist ein Gebiss mit Hebelwirkung. Je länger die Schenkel sind, desto schärfer ist die Wirkung. Die Pumpkandare hat lange Schäfte und ist daher ein schärferes Gebiss als die Baby Pumpkandare. Für eine Kandarenzaum-Kombination ist ein Spezialzaum oder ein zusätzliches Backenstück erforderlich. Darüber hinaus muss dieses Gebiss immer mit einer Kinnkette kombiniert werden, um zu verhindern, dass das Gebiss zu weit im Pferdemaul rotiert.

Wassertrense Kleine Ringe / Wasserunterlegtrense


Dieses Seitenstück hat lose Ringe, die es dem Gebiss ermöglichen, sich freier zu bewegen, wodurch viele Pferde dieses Gebiss gut akzeptieren. Durch die losen Ringe kommt die Hilfe indirekter an. Bei kleineren Ringen kommt es zu einer direkteren Hilfengebung als bei größeren Ringen. Je kleiner die Ringe sind, desto mehr Druck wird auf eine kleinere Oberfläche übertragen. In Kombination mit einem 12mm Mundstück wird eine Wasser- Unterlegtrense in Kombination mit einer Kandare verwendet, sodass sich gleichzeitig zwei verschiedene Gebisse im Maul des Pferdes befinden. Die Ringe einer Unterlegtrense sind kleiner, wodurch genügend Platz für die Wirkungsweise der Kandare vorhanden ist.

Arched

Das Arched Mundstück ist ein gerades Mundstück mit einer leichten Wölbung. Ein Arched Mundstück ist eine gerade Stange, die leicht gebogen ist. Durch die Vorwölbung im Gebiss ist Platz für die Zunge. Dieses Mundstück übt einen gleichmäßigen Druck auf das gesamte Pferdemaul aus.

Mullen

Das Mullen ist eine gerade Stange, die sich leicht nach vorne biegt. Das Gebiss hat einen starren Kern, der das Mullen nicht flexibel macht, aber das Material darum herum verleiht dem Gebiss ein weiches Gefühl.

3- Ring Gebiss

Ein 3-Ring Gebiss, auch Pessoa gebiss genannt, ist ein Gebiss mit Hebelwirkung. Je tiefer die Zügel verschnallt werden, desto schärfer wird das Gebiss. Ein ideales Gebiss für Pferde, die sehr stark im Parcours sind, das Gebiss festhalten oder durch die Hand drücken. Es kann passieren, dass Pferde, die auf einem 3 Ring geritten werden nach einiger Zeit mehr auf der Vorhand laufen. Dieses Gebiss ist für unerfahrene Reiter nicht geeignet.

Olivenkopftrens Jointed


Wir verwenden dieses Gebiss für junge Pferde, um es so einfach wie möglich zu halten, aber auch für Pferde, die den Druck auf die Zungenmitte wie bei einem doppeltgebrochenen Mundstück nicht mögen. Noch etwas Wichtiges: Der Nussknacker-Effekt ist ein Mythos. Den gibt es nur, wenn das Gebiss viel zu lang ist.

Wassertrense


Die Wassertrense hat lose Ringe, die es dem Gebiss ermöglichen, sich im Maul freier zu bewegen, wodurch viele Pferde dieses Gebiss gut akzeptieren. Durch die losen Ringe kommt die Hilfe indirekter an.
Um zu verhindern, dass Hautfalten zwischen die beweglichen Ringe gelangen, ist es ratsam das Gebiss mit Gebissringen zu versehen.

Swivel


Dieses Gebiss hat zwei Halbringe, die miteinander verbunden sind und bietet mehr Kontrolle als normale Ringe. Das Mundstück hat eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit, da es zwischen den Halbringen am Seitenstück befestigt ist. Das Swivel hat mehrere Möglichkeiten zur Befestigung der Zügel, sodass man selbst entscheiden kann, wie viel Druck man ausüben möchte. Das Backenstück wird am oberen Halbring befestigt und die Zügel können am großen Ring oder unteren Halbring befestigt werden. Durch das Befestigen der Zügel am großen Ring wird Druck ausgeübt, um den Kopf des Pferdes zu senken. Wenn die Zügel am Halbring befestigt sind, hat das Gebiss eine leichte Hebelwirkung für bessere Reaktionsfähigkeit.

Cherry Roller

Hast du ein Pferd, das sich auf dem Gebiss festbeißt und anfängt zu ziehen?
Vielleicht kannst du dann ja mal ein Cherry Roller Mundstück ausprobieren.
Das Cherry Roller Mundstück besteht aus losen Rollen. Diese Rollen verhindern, dass das Pferd das Gebiss festhält. Dieses Gebiss ist ideal für Pferde, die das Gebiss festhalten und anfangen nach vorne zu ziehen.


Waterford
Ein Waterford Mundstück besteht aus einer Reihe von abgerundeten Gliedern. Es ist ein flexibles Gebiss, das sich zum Pferdemaul hin formt und einen gleichmäßigen Druck erzeugt. Es kann sich in alle Richtungen bewegen, so dass es für das Pferd schwierig ist, sich auf das Gebiss zu legen, so dass der Reiter die richtige Kontrolle behält. In weichen Händen ist dieses Mundstück weich und freundlich, aber mit einer starken Hand kann das Gebiss scharf sein.


Locked (Arretiert) Mundstück


Locked Mundstück ähnelt einem einfach gebrochenem Mundstück, kann sich aber nicht so stark biegen wie ein einfach gebrochenes Gebiss. Wenn Druck auf den Zügel ausgeübt wird, arretiert das Gebiss und wird dadurch zu einer geraden Stange, wodurch es zu einem schärferen Gebiss wird. Wird weniger Druck auf den Zügel ausgeübt, ändert sich das Gebiss wieder in ein einfach gebrochenes Gebiss. Dies macht es zu einem idealen Gebiss für Pferde, die gegen die Hand drücken.

Olivenkopftrens Port Medium

Es gibt eine Menge Pferde, die den Druck auf der Zunge nicht mögen. Das zeigen sie, indem sie die Zunge aus dem Maul stecken oder versuchen, sie über das Gebiss zu legen. Für diese Pferde empfehlen wir oft Gebisse mit Zungenfreiheit. Das Port Medium Gebiss hat eine mittlere Flexibilität und ist vor allem für empfindliche Pferde geeignet, die etwas stark werden können, so dass ein Flexi Soft nicht genügend Grip garantieren würde.

Olivenkopftrens Flexi Soft

Wir empfehlen dieses Gebiss oft für Pferde, die Probleme haben, das Gebiss zu akzeptieren oder für junge Pferde. Dieses Mundstück ist weich und flexibel und gibt diesen Pferden mehr Vertrauen in das Gebiss und die Hand des Reiters. Durch den Olivenkopf liegt das Gebissruhig und stabil im Pferdemaul, was eine direkte Verbindung zwischen Reiter und Pferd fördert. Wenn man ein sehr heißes/starkes Pferd hat oder ein Pferd, das viel auf dem Gebiss kaut, empfehlen wir ein anderes Gebiss zu wählen.

Einfach gebrochenes Gebiss

Ein einfach gebrochenes Gebiss hat einen Scharnierpunkt, wodurch weniger Druck auf die Zunge ausgeübt wird als bei einem doppelt gebrochenem Mundstück. Ein einfach gebrochenes Mundstück übt hauptsächlich Druck auf die Laden und die Seiten der Zunge aus .